Versicherungslexikon

Informationen zum Thema Versicherung und Finanzen

 

 

Versicherungspolice verkaufen

Aus welchen Gründen auch immer der Verbraucher in Erwägung zieht, eine Versicherungspolice zu kündigen: er sollte sich stets der Tatsache bewusst sein, dass es in der Regel weitaus günstiger und lukrativer ist, den bestehenden Versicherungsvertrag zu verkaufen.

Fakt ist, dass die Summe, welche der Käufer für die Versicherung im Endeffekt bezahlt, oft höher ist, als der eigentliche Rückkaufswert, welcher durch die Versicherung ausgezahlt würde. Nach Angaben erfahrener, unabhängiger Versicherungs- und Finanzexperten beträgt die Differenz zwischen dem erzielten Verkaufswert der Versicherungspolice oft bis zu 15 Prozent (und mehr) im Gegensatz zum entsprechenden Rückkaufswert. Die Altersvorsorge verkaufen empfiehlt sich also in den meisten Fällen. Von ebenso relevanter Bedeutung für Versicherungsnehmer dürfte in diesem Zusammenhang wohl auch die Tatsache sein, dass bei einem Verkauf sogar ein gewisser Versicherungsschutz (zumindest in einem bestimmten Umfang) erhalten bleibt.

Vielen Verbrauchern ist bei einer vorzeitigen Kündigung ihrer Police nicht bewusst, dass in den meisten Fällen eine Kapitalertragssteuer fällig wird. Entschließt man sich jedoch dafür, die Versicherungspolice zu verkaufen, so fällt diese Steuer nicht an; auch mit Stornoabzügen und sonstigen Gebühren muss nicht gerechnet werden. Um in den Genuss zu kommen, eine gebrauchte Renten- oder Lebensversicherung, einen Bausparvertrag bzw. eine fondsgebundene Police gewinnbringend zu verkaufen, müssen oftmals bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. So legen viele Unternehmen Wert darauf, dass der Rückkaufswert nicht unter 5.000 Euro liegt und es sich überdies bei der offerierten Versicherung nicht um eine Direktversicherung handelt.

Ebenso relevant ist, dass der Versicherungsvertrag seinerzeit mit einem seriösen (international agierenden) Versicherungsunternehmen geschlossen wurde. Tipp: Sinnvoll ist es, bei der Suche nach seriösen Ankäufern darauf zu achten, welche Konditionen diese im Einzelnen bieten. Denn die Angebote können zumeist erheblich variieren.