Versicherungslexikon

Informationen zum Thema Versicherung und Finanzen

 

 

Krankenzusatzversicherung

Die gegenwärtige Situation in Bezug auf die gesetzlichen Krankenversicherungen trägt maßgeblich dazu bei, dass akute Leistungslücken in Kauf genommen werden müssen. Sicher ist, dass sich diese wohl auch noch in den nächsten Jahren immer weiter vergrößern werden. Schuld an den damit einhergehenden finanziellen Einschnitten sind die vielen Gesundheitsreformen.

Die Versicherungsnehmer gehen immer öfter „leer aus“. Im Gegenteil: die Höhe der Zuschüsse minimiert sich, immer häufiger haben die Versicherten die Kosten für eine notwendige Behandlung selbst zu tragen.

Durch eine private Krankenzusatzversicherung hingegen haben interessierte Personen die Möglichkeit, ihre finanziellen Belastungen zu reduzieren. Dieses macht sich gerade auch bei der Inanspruchnahme von Zahnersatz oder von Sehhilfen bemerkbar. Im Vergleich zu den monatlichen Prämien für eine private Krankenversicherung sind die zu entrichtenden Beiträge für eine private Krankenzusatzversicherung relativ niedrig. Versicherte Personen haben dank einer Krankenzusatzversicherung die Option, im Falle eines notwendigen Krankenhausaufenthaltes beispielsweise ein Ein- oder Zweibettzimmer zu nutzen oder ein Krankenhaustagegeld zu erhalten etc.

Ganz im Gegensatz zu einer privaten Krankenversicherung, bei der man sich lediglich unter bestimmten Voraussetzungen versichern kann, hat bei der privaten Krankenzusatzversicherung ein jeder der gesetzlich versichert ist, die Möglichkeit von den Leistungen zu profitieren. Welcher Anbieter in diesem Zusammenhang übrigens am ehesten in Frage kommt, lässt sich ganz einfach mithilfe eines Versicherungsvergleiches ermitteln. Dieser ist in der Regel für interessierte Nutzer kostenfrei und bringt des Weiteren selbstverständlich keine vertraglichen Verpflichtungen mit sich. Vielmehr steht hierbei zu jeder Zeit eine kompetente, aktuelle und vor allem unabhängige Informationsvergabe im Vordergrund.