Versicherungslexikon

Informationen zum Thema Versicherung und Finanzen

 

 

Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich gilt: Personen, die Dritten einen Schaden – gleich, welcher Art – zufügen, sind verpflichtet, für den entstandenen Schaden aufzukommen, bzw. für diesen zu haften. Lediglich in den Bereichen des Straßenverkehrs, bei der vom Verkehrsteilnehmer selbst eine gewisse Unfallgefahr ausgehen kann sowie bei der Jagd, bei welcher in der Regel von Schusswaffen Gebrauch gemacht wird, schreibt allerdings der Gesetzgeber eine entsprechende Haftpflichtversicherung vor. Der Abschluss einer Kfz-Haftpflicht sowie einer Jagdhaftpflicht sind dementsprechend unabdingbar.

Für alle anderen Bereiche des täglichen Lebens basieren die unterschiedlichen Haftpflichtversicherungen auf freiwilliger Basis. Generell bietet eine Haftpflichtversicherung dem Versicherungsnehmer im Falle eines Schadens eine finanzielle Absicherung gegen mögliche Schadensersatzansprüche Dritter. Zu beachten ist diesbezüglich, dass unter Umständen selbst kleine Bagatellschäden weit reichende, finanzielle Schäden nach sich ziehen können. Müsste also der Verursacher des Schadens die finanziellen Folgen (sprich: Zahlungen von Schmerzensgeld, Reparaturkosten, Rentenzahlungen, Schadensersatzforderungen etc.) aus eigener Tasche zahlen, weil im Vorfeld keine entsprechende Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, so kann dieses oft den finanziellen Ruin für den Betroffenen bedeuten.

Dem Anspruch auf Erhalt der Versicherungsleistungen kann übrigens nur dann entsprochen werden, wenn die versicherte Person ihre Sorgfaltspflicht nicht (grob) verletzt hat. Bei größeren Schäden erfolgt selbstverständlich eine entsprechende Überprüfung durch spezialisierte (Versicherungs-)Gutachter.

Übrigens darf aufgrund des passiven Rechtsschutzes eine Haftpflichtversicherung auch als eine Variante der Rechtsschutzversicherung bezeichnet werden. Haftpflichtversicherungen für Privatkunden sind beispielsweise die Privathaftpflicht, die Bauherrenhaft, die Tierhalterhaftpflicht, die Gewässerschadenhaftpflicht oder die Wassersporthaftpflicht. In Bezug auf die Absicherung von Unternehmen bieten sich die Vermögensschadenhaftpflicht, die Berufshaftpflicht, die Gewerbe- und Industriehaftpflicht oder die Umwelthaftpflicht geradezu an, um einen optimalen Schutz gegen mögliche Schäden zu gewährleisten.